Aktuelles

Aktuelles

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen aktuelle Informationen, Pressemitteilungen sowie Veranstaltungstipps präsentieren.

CDU setzt Zusammenarbeit mit Aktiven Bürgern fort

Hubert Dudenhöffer ist Kandidat für das Amt des ersten Beigeordneten der VG Rülzheim

Die CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Rülzheim hat auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen, die bisherige Kooperation mit den Aktiven Bürgern weiter zu führen. Die Entscheidung fiel einstimmig.

„Bereits in der letzten Wahlperiode war die Zusammenarbeit im Verbandsgemeinderat von großen inhaltlichen Schnittmengen zwischen den Fraktionen geprägt. Wir wollen auf die bisherige Zusammenarbeit mit den Aktiven Bürgern aufbauen und erneut auf eine stabile Mehrheit im Verbandsgemeinderat setzen“, bekräftigte der kürzlich gewählte Verbandsbürgermeister Matthias Schardt den Beschluss der Fraktion.

Zum ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde stellt sich nach einem einstimmigen Beschluss Hubert Dudenhöffer zur Wahl. „Durch seine langjährige Erfahrung als Ortsbeigeordneter und Fraktionsvorsitzender der CDU Rülzheim, ist er prädestiniert für dieses Amt“, zeigte sich Dr. Birgitta Hartenstein als neue Vorsitzende der CDU-Fraktion im Ortsgemeinderat Rülzheim überzeugt.

Hubert Dudenhöffer, designierter erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Rülzheim
Wolfgang Rieder, designierter dritter Beigeordneter der Verbandsgemeinde Rülzheim

Als Kandidat für das Amt des dritten Beigeordneten wird Wolfgang Rieder aus Kuhardt kandidieren.

„Mit Wolfgang Rieder stellen wir dem Bürgermeister einen kommunalpolitisch erfahrenen und verlässlichen Beigeordneten zur Seite, der ihn nach Kräften unterstützen wird“, unterstrich Roland Eiswirth, der wiedergewählte Bürgermeister von Kuhardt, den ebenfalls einstimmig ergangenen Beschluss.

Beide Kandidaten werden sich am kommenden Montag, den 30.06.2014, in der konstituierenden Sitzung des Verbandsgemeinderates zur Wahl stellen. Die Aktiven Bürger werden dabei einen Bewerber für das Amt des 2. Beigeordneten nominieren.

Matthias Schardt dankte den bisherigen Beigeordneten Bernd Dreyer, Tobias Dollt (Aktive Bürger) und Roland Eiswirth für ihre Arbeit: „Roland Eiswirth hat sich in 20 Jahren als Beigeordneter der Verbandsgemeinde große Verdienste um unsere vier Gemeinden erworben.“ Er bleibe in der CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat ein wichtiger Pfeiler der künftigen Arbeit.

Stichwahl

Max Frey zum Ortsbürgermeister von Hördt gewählt

Max Frey mit dem zukünftigen Verbandsbürgermeister Matthias Schardt

Max Frey hat mit 63,6 Prozent der Stimmen die Stichwahl zum Ortsbürgermeister von Hördt klar gewonnen (Wahlergebnis). Gegenkandidat Hans Peter Schmitt (SPD) gratulierte Max Frey und bedankte sich für den fairen Wahlkampf. Im ersten Wahlgang ließ Max Frey auch Waldfried Heid von den Aktiven Bürgern hinter sich und verfehlte die notwendige absolute Mehrheit nur um knappe sechs Stimmen.

Weil Rülzheim zählt

Rülzheim bewirbt sich erfolgreich für Förderaktion „alla hopp!“

Bildquelle: Dietmar Hopp Stiftung

Herzlichen Glückwunsch an Rülzheim zur erfolgreichen Bewerbung bei der Förderaktion „alla hopp!“. Stifter Dietmar Hopp gab am vorigen Donnerstag, den im Mannheimer Luisenpark die 18 Kommunen bekannt, in denen in den nächsten Jahren so genannte „alla hopp!-Anlagen“ im Gesamtwert von 40 Millionen Euro entstehen. In diesen Bewegungs- und Begegnungsanlagen, die gut erreichbar und jederzeit kostenfrei zugänglich sind, sollen Jung und Alt zusammenkommen und sich austauschen.

Weitere Informationen zur Aktion: www.alla-hopp.de

CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Rülzheim

Matthias Schardt zum Vorsitzenden gewählt – Gespräche mit SPD und Aktiven Bürgern werden aufgenommen – Bernd Dreyer steht nicht mehr als Erster Beigeordneter zur Verfügung

Am traf sich die CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Rülzheim zu ihrer konstituierenden Sitzung. Dabei wurde Matthias Schardt, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rülzheim ab dem , zum Vorsitzenden gewählt. Damit steht er bis zur Übernahme des Bürgermeisteramtes wie zuvor der Fraktion vor.

Einstimmig beschlossen wurde, dass Gespräche mit den anderen Fraktionen im Verbandsgemeinderat, den Aktiven Bürgern und der SPD, geführt werden sollen, bei denen die Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausgelotet werden. Die Gespräche werden auf CDU-Seite durch den CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Martin Brandl und Matthias Schardt geführt. Kurzfristig geht es um die Vorbereitung der konstituierenden Verbandsgemeinderatssitzung, die Neufassung der Hauptsatzung sowie die Wahl der Beigeordneten.

Bernd Dreyer, bisheriger Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Rülzheim

Es soll auch punktuelle Kooperationen mit den drei fraktionslosen Verbandsgemeinderatsmitgliedern geben. Hierauf eine Mehrheit aufzubauen fand in der Fraktion keine Zustimmung. Die CDU verfehlte im Verbandsgemeinderat nur knapp die absolute Mehrheit und sucht nun die Fortsetzung der erfolgreichen und breit unterstützten Zusammenarbeit im Rat.

Der bisherige Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Rülzheim, Bernd Dreyer (Foto), steht für dieses Amt nicht weiter zur Verfügung. Auf der Sitzung erklärte er, aus beruflichen Gründen nicht weiter die Zeit für dieses Ehrenamt zu finden. Bernd Dreyer ist in führender Position bei der PFW Aerospace GmbH in Speyer beschäftigt und dort in zahlreichen Ehrenämtern auf Bundes- und Landesebene eingebunden. Dennoch möchte Bernd Dreyer seinen Wählerauftrag erfüllen und als Ratsmitglied den neuen Verbandsbürgermeister unterstützen. Mit Bedauern und großem Dank für seine in den zurückliegenden Jahren geleistete Arbeit hat die Fraktion seine Entscheidung zur Kenntnis genommen. Schardt wies darauf hin, dass Bernd Dreyer den engen Draht zu Bürgermeister Reiner Hör im Sinne der CDU hergestellt und genutzt hat und so ein wichtiger Pfeiler der bisher guten Zusammenarbeit der CDU und den Aktiven Bürgern war.

Stichwahl

Bürgerdialog mit Max Frey in Hördt

Max Frey mit Martin Brandl MdL, dem zukünftigen Verbandsbürgermeister Matthias Schardt sowie Landrat Dr. Fritz Brechtel

Der Ortsbürgermeisterkandidat der CDU für das Klosterdorf Hördt, Max Frey, lädt am zu einem Bürgerdialog am Dorfbrunnen in Hördt ein.

Beim Dialogformat „Bürgerdialog vor Ort“ stellt sich Max Frey den Fragen und Anliegen der Bürger. Dabei wird er auch vom zukünftigen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rülzheim, Matthias Schardt, unterstützt.

Max Frey kandidiert in der Stichwahl zum Ortsbürgermeister von Hördt, die am stattfindet. Bei den Kommunalwahlen am vergangenen Sonntag verfehlte Max Frey die absolute Mehrheit nur knapp um sechs Stimmen (Wahlergebnis).

Wahlergebnisse

Meine Mannschaft im Verbands- und Ortsgemeinderat

Matthias Schardt mit den Spitzenkandidaten für den Verbandsgemeinderat Rülzheim

Am wurden auch die Ortsgemeinderäte der vier Gemeinden und der Verbandsgemeinderat gewählt. Ich freue mich auf die Unterstützung einer großen Mannschaft im Verbandsgemeinderat Rülzheim und im Ortsgemeinderat Leimersheim: In beiden Gremien konnte die CDU einen Platz dazugewinnen.

Verbandsgemeinderat Rülzheim (Wahlergebnis): Matthias Schardt (Leimersheim) – Martin Brandl (Rülzheim) – Roland Eiswirth (Kuhardt) – Hubert Dudenhöffer (Rülzheim) – Herbert Mühlbauer (Leimersheim) – Max Frey (Hördt) – Bernd Dreyer (Rülzheim), Michael Weigel (Rülzheim) – Dr. Birgitta Hartenstein (Rülzheim) – Andreas Dörrler (Leimersheim) – Christian Dannenmaier (Leimersheim) – Michael Huber (Leimersheim) – Sebastian Fuchs (Hördt)

Ortsgemeinderat Leimersheim (Wahlergebnis): Matthias Schardt – Herbert Mühlbauer – Andreas Dörrler – Marliese Wünschel – Melanie Ochsenreither – Fritz Deubig – Thomas Ochsenreither – Elke Huber – Werner Gebhart – Matthias Wolf – Petra Dannenmaier – Joachim Eitel – Fritz Schardt

Wahlergebnisse

Matthias Schardt ist der zukünftige Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rülzheim

Matthias Schardt ist der neue Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rülzheim

Am wurde Matthias Schardt von den Bürgern der Verbandsgemeinde Rülzheim mit 58,9 % der Stimmen zum neuen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rülzheim gewählt (Wahlergebnis).

Matthias Schardt wurde zudem mit 85,8% der Stimmen im Amt des Leimersheimer Ortsbürgermeisters bestätigt (Wahlergebnis).

Weitere Ergebnisse: Hubert Dudenhöffer unterliegt in Rülzheim Amtsinhaber Reiner Hör (Wahlergebnis) – Max Frey in Hördt verpasst nur um wenigen Stimmen die absolute Mehrheit (Wahlergebnis) und tritt in Stichwahl an – Roland Eiswirth wird mit 69,4 % der Stimmen als Kuhardter Bürgermeister wiedergewählt (Wahlergebnis)

Die Auszählung der Stimmen zum Verbandsgemeinderat und den jeweiligen Gemeinderäten erfolgt am Morgen des 26. Mai 2014.

Die Junge Union lädt ein

JUnger Dialog: Weil deine Stimme zählt

Matthias Schardt mit der Jungen Union vor dem Rülzheimer Rathaus

Ich freue mich, dass die Junge Union eine Veranstaltung speziell für Erstwählerinnen und Erstwähler in der Verbandsgemeinde Rülzheim anbietet! Diesen „JUngen Dialog“ unterstütze ich sehr gerne. Nachstehend finden Sie die Beschreibung der Jungen Union:

Am 25. Mai 2014 geht es in den Wahlmarathon: Es stehen sieben verschiedene Wahlen an. Hast du dir schon Gedanken darüber gemacht? Was wird gewählt? Wen kann ich denn überhaupt wählen? Wer verfolgt welche Ziele? Wie fülle ich meinen Stimmzettel aus, damit er nicht ungültig wird? Und was ist eigentlich dieses Kumulieren und Panaschieren?

Um all diese Fragen zu klären, veranstaltet die Junge Union im Gemeindeverband Rülzheim einen JUngen Dialog, bei dem in gemütlicher Runde solche Fragen geklärt werden sollen. Das Ganze findet am in der Gaststätte Zur Rose (Neue Landstr. 35, Rülzheim) statt.

Für diesen Abend haben wir den CDU-Verbandsbürgermeisterkandidaten Matthias Schardt eingeladen, der viele Fragen zu den Wahlen beantworten kann. Zusätzlich wird er über sich und seine Ziele als möglichen Verbandsbürgermeister erzählen. Mach’ dir ein Bild! Weil deine Stimme zählt!

Bürgerdialog vor Ort

Thomas Gebhart unterstützt Matthias Schardt

Matthias Schardt mit dem direkt gewählten Bundestagsabgeordneten der Südpfalz, Thomas Gebhart

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Südpfalz, Dr. Thomas Gebhart, unterstützt Matthias Schardt in seinem Wahlkampf zur Verbandsbürgermeisterwahl. Thomas Gebhart über den Verbandsbürgermeisterkandidaten der CDU: „Matthias Schardt besitzt alle Qualitäten, die ein Bürgermeister haben sollte. Um diesen Kandidaten werden viele die Rülzheimer beneiden – er ist ein echter Charakterkopf.“

Thomas Gebhart unterstützt Matthias Schardt bei zwei Bürgerdialogen vor Ort:

Matthias Schardt besucht in rund 40 Terminen alle Wohngebiete in unserer Verbandsgemeinde – auch in Ihrer Nachbarschaft: Hier finden Sie alle Termine.

Veranstaltung

Bürgerdialog mit Matthias Schardt, Roland Eiswirth, Martin Brandl und Christian Baldauf

Matthias Schardt mit dem Ortsbürgermeister von Kuhardt, Roland Eiswirth

Die CDU in der Verbandsgemeinde Rülzheim lädt die Bevölkerung herzlich zu einem Bürgergespräch nach Kuhardt ein. Die Veranstaltung findet am , auf dem Raiffeisenplatz statt. Schwerpunktthema ist die Verkehrsproblematik in der Verbandsgemeinde und mögliche Lösungsansätze für die Ortsgemeinden. Ein zentrales Thema wird die LKW-Umgehung für Kuhardt sein.

Matthias Schardt, Kandidat für das Amt des Verbandsbürgermeisters, und der Landtagsabgeordnete Martin Brandl haben ihre Teilnahme zugesagt, auch Ortsbürgermeister Roland Eiswirth und Kandidaten zur Wahl des Gemeinderates sind dabei. Ab 19.30 Uhr ist auch Christian Baldauf, Vorsitzender der CDU Rheinhessen-Pfalz und stellvertretender Landesvorsitzender, vor Ort. Die Vertreter der CDU wollen Probleme und mögliche Lösungen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.

Die gesamte Bevölkerung ist bei Getränken und Brezeln zu interessanten Informationen und Gesprächen eingeladen. Für die Kinder gibt es Gutscheine für leckeres Eis in der Eisdiele „La Perla“.

Veranstaltung

Europakongress mit David McAllister in der Dampfnudel Rülzheim

Europakongress der CDU Rheinland-Pfalz

Am 25. Mai finden nicht nur Kommunalwahlen statt, sondern auch die Wahl des Europaparlaments. Am 9. Mai 2014 um 17 Uhr veranstaltet die CDU Rheinland-Pfalz in der Dampfnudel in Rülzheim ihren Europakongress. Dabei wird die Europa-Erklärung „Rheinland-Pfalz im Herzen der EU“ diskutiert und verabschiedet. Damit soll gezeigt werden, dass Europa nicht nur ein Staatengebilde ist, sondern gelebte Nachbarschaft.

Der Spitzenkandidat der CDU Deutschlands, David McAllister, hat sein Kommen zugesagt. Und auch die Kandidaten der ersten drei Listenplätze Dr. Werner Langen (MdEP), Birgit Collin-Langen (MdEP) und Simone Thiel freuen sich, Sie näher kennenzulernen. Musikalisch untermalt wird der Abend von der Leimersheimer Band Current Affairs.

Bitte beachten Sie, dass für diese Veranstaltung eine Anmeldung beim CDU-Landesverband Rheinland-Pfalz bis zum 5. Mai 2014 erforderlich ist: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltung

Infostand mit Matthias Schardt, Max Frey und Martin Brandl

Matthias Schardt mit dem Ortsbürgermeisterkandidaten der CDU für Hördt, Max Frey

Am Samstag, den 26. April 2014 stehen Ihnen von 8 bis 11:30 Uhr der Bürgermeisterkandidat für die Verbandsgemeinde Rülzheim, Matthias Schardt, der Hördter Ortsbürgermeisterkandidat Max Frey und Landtagsabgeordneter Martin Brandl für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung.

Unseren Infostand finden Sie an der Bäckerei Kohler.

Pressemitteilung

Thomas Gebhart: Veranstaltung „Pflege – was nun?“ mit Erwin Rüddel MdB

Matthias Schardt mit Dr. Thomas Gebhart, Manfred Kramer und Erwin Rüddel (Foto: Dr. Marcus Menzel)

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete der Südpfalz Dr. Thomas Gebhart (CDU) hatte am 27. März zu der Veranstaltung „Pflege – was nun?“ ins Katholische Pfarrzentrum nach Rülzheim eingeladen. Als Referenten standen Erwin Rüddel, Bundestagsabgeordneter und Berichterstatter für das Thema Pflege der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sowie der für das Verbandsbürgermeisteramt in Rülzheim kandidierende Matthias Schardt zur Verfügung.

Thomas Gebhart betonte anfangs, dass die fachkundige, würdevolle und finanzierbare Versorgung pflegebedürftiger Menschen vor dem Hintergrund demographischer Veränderungen in unserer Gesellschaft zunehmend an Bedeutung gewinnt. „Mir liegt ein respektvoller Umgang mit Pflegebedürftigen sehr am Herzen. Ich erachte es als sehr wichtig, eine möglichst gute Pflege zu gewährleisten und eine gute Nahversorgung bereitzustellen", so Thomas Gebhart. Matthias Schardt verdeutlichte, dass das Thema „Pflege“ zu den großen Herausforderungen unserer Gesellschaft gehört und eine der zentralen Gestaltungsaufgaben für die Zukunft ist. Aus diesem Grund forderte Schardt, dass Einrichtungen ambulanter und stationärer Pflege vor Ort erhalten und ausgebaut werden sollten. „Ferner sind alternative Wohnformen zu schaffen, um sicherzustellen, dass ältere Jahrgänge so lange wie möglich in Selbstbestimmung leben können. Das Ziel soll die Gewährleistung einer individuellen Pflege sein“, so Schardt weiter.

In seinem Vortrag wies Erwin Rüddel darauf hin, dass die Anzahl an Pflegebedürftigen in den nächsten 20 Jahren deutlich ansteigen wird. Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD wurde dabei erst kürzlich vereinbart, dass zusätzliches Geld in die Pflege fließen soll. So wies Rüddel darauf hin, dass der Beitragssatz zur Pflegeversicherung ab 2015 zunächst um 0,3 Prozent erhöht werden soll. Aus dieser Erhöhung stehen die Einnahmen von 0,2 Prozentpunkten zur Finanzierung der vereinbarten Leistungsverbesserungen, insbesondere für eine bessere Betreuung der Pflegebedürftigten sowie der für 2015 gesetzlich vorgesehenen Dynamisierung der Leistungen zur Verfügung. Die Einnahmen aus der weiteren Erhöhung um 0,1 Prozent werden zum Aufbau eines Pflegevorsorgefonds verwendet, der zukünftige Beitragserhöhungen abmildern soll. In einem zweiten Schritt wird mit der Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs der Beitrag um weitere 0,2 Prozent und somit insgesamt um 0,5 Prozent in dieser Legislaturperiode angehoben.

Mit der noch dieses Jahr stattfindenden Pflegereform sollen so kurzfristig rund 1,2 Milliarden Euro jährlich direkt am Bett – bei den zu Pflegenden und bei den Pflegekräften – ankommen. Insgesamt sollen durch die beiden Pflegegesetze in dieser Legislaturperiode jährlich zusätzlich 4,8 Milliarden Euro zur Verfügung stehen, wie Rüddel weiter ausführte.

In einem weiteren Punkt befasste sich Erwin Rüddel mit der momentanen Situation der Pflegebranche und forderte eine Generalisierung der Ausbildungen im Pflegebereich. Hierbei sollten mehr medizinische Kenntnisse im Bereich der Altenpflege vermittelt und im Gegenzug mehr pflegerische Maßnahmen im medizinischen Bereich in die Ausbildung aufgenommen werden. Weiterhin müssten bessere Rahmenbedingungen für Pflegekräfte geschaffen werden, zum Beispiel hinsichtlich des Arbeitspensums und der Bezahlung.

Pressemitteilung

Wirtschaftsdialog voller Erfolg

Matthias Schardt beim Wirtschaftsdialog (Foto: Martin Brandl)

Das Dialogforum von Matthias Schardt bei der Rülzheimer Softwareschmiede ITK Engineering gab wertvolle Impulse für die weitere wirtschaftliche Entwicklung von Rülzheim und der Verbandsgemeinde. Rund 50 Gewerbetreibende aus der Verbandsgemeinde waren der Einladung des Verbandsbürgermeisterkandidaten gefolgt. Zunächst stellte Matthias Schardt seine Vision für eine wirtschaftlich erfolgreiche Verbandsgemeinde vor. Die rasante wirtschaftliche Entwicklung von Rülzheim sei letztendlich gut für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde! Sein Ziel ist es, den Wirtschaftsstandort zu stärken und die Verwaltung als Dienstleister von Unternehmen, Bürgern und Vereinen zu etablieren.

Matthias Schardt will sich weiter dafür einsetzen, im Sinne von lebendigen Ortschaften Leerstände zu reduzieren. Hier kann die Verwaltung z. B. durch ein Leerstandskataster unterstützen. Einig waren sich die Teilnehmer des Abends, dass die Geschäftsvielfalt im Innerort letztendlich entscheidend für die langfristige Attraktivität des Nahversorgungsstandortes ist. Zusammen mit den Ortsgemeinden müssen hier neue Wege gesucht werden, um auch ohne Ansiedlung größerer Märkte zu wohnortnahen Lösungen zu kommen.

Auch das Internet birgt wichtige Potenziale und Chancen für Privatpersonen und Unternehmen. Eine schnelle Internetverbindung ist Voraussetzung für technologischen Fortschritt. Daher will der Bürgermeisterkandidat die Breitbandversorgung mit VDSL ausbauen, sodass überall mindestens eine Downloadgeschwindigkeit von 50 Mbit/s erreicht wird.

Michael Englert, der Gastgeber des Wirtschaftsdialogs und Geschäftsführer von ITK Engineering stellte sein Unternehmen und die großen Standortvorteile von Rülzheim für sein mittelständisches Unternehmen vor. Gerade die langfristige Mitarbeiterbindung und die Attraktivität des Rülzheimer Standorts seien für ITK Engineering von entscheidender Bedeutung.
Landrat Fritz Brechtel und Martin Brandl MdL gingen auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die politischen Möglichkeiten ein, mit denen Wirtschaftsförderung betrieben werden könne. Zu großer Einigkeit führte auch das Bekenntnis der CDU-Politiker, dass die zweite Rheinbrücke ein entscheidender Wirtschaftsfaktor für die Südpfalz wäre. Große Sorgen bereitete den anwesenden Unternehmern auch der immer deutlicher werdende Fachkräftemangel. Hier war es Konsens, dass die Unternehmen und die Schulen enger zusammenarbeiten und die Praxisnähe der schulischen Bildung stärken müssten.

Thomas Gebhart MdB lädt ein

Zukunftsforum Südpfalz „Pflege – was nun?“ mit Erwin Rüddel MdB

Altersheim Braun'scher Stift in Rülzheim

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete der Südpfalz Dr. Thomas Gebhart (CDU) lädt ein zu einem Zukunftsforum Südpfalz zum Thema „Pflege – was nun?“. Als Referent steht Herr Erwin Rüddel MdB, Berichterstatter der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag zum Thema Pflege, zur Verfügung. Herr Matthias Schardt, Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat Rülzheim, wird in einem kurzem Impulsreferat die Situation vor Ort in Blick nehmen.

Die Pflege gehört zu den großen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft, denn die Zahl der pflegebedürftigen Personen wird künftig weiter ansteigen. Gegenwärtig kann dabei der Hilfe- und Betreuungsbedarf von Menschen mit Demenz, aber auch von Menschen mit geistigen Behinderungen und psychischen Erkrankungen, leider oftmals nicht ausreichend erfasst werden. Das vorrangige Ziel ist es, eine würdevolle Pflege und Betreuung zu gewährleisten und deren Finanzierung sicher zustellen. Beim Zukunftsforum soll über geplante Neuerungen in der Pflege informiert und diskutiert werden. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Ich lade ein

Wirtschaftliche Entwicklung im ländlichen Raum

Ortsansicht von Rülzheim mit dem neuen Gewerbegebiet Nord II

Sehr geehrte Damen und Herren, ganz herzlich lade ich Sie ein zu einer Gesprächsrunde zum Thema „Wirtschaftliche Entwicklung im ländlichen Raum – Anforderungen Gewerbetreibender an die Politik des Landkreises und der Verbandsgemeinde“ am in Rülzheim, Hauptsitz der Firma ITK Engineering AG, Im Speyerer Tal 6, Erdgeschoss.

Mit dabei sind Landrat Dr. Fritz Brechtel und der wirtschaftspolitische Sprecher der rheinland-pfälzischen CDU, Martin Brandl MdL. Als Einstieg werden die beiden Referenten in Impulsvorträgen über Aspekte aus Kreis- und Landessicht berichten, danach ist eine hoffentlich rege Diskussion geplant. Ich freue mich darauf, Ihre Themen, Wünsche und Anregungen kennenzulernen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie am 18. März in Rülzheim zu begrüßen und mit Ihnen zu diskutieren. Sehr gerne können Sie weitere Interessierte zu diesem Treffen mitbringen.

Der CDU-Gemeindeverband lädt ein

Dialog mit den Kandidaten

Der CDU-Gemeindeverband Rülzheim lädt alle Interessierten herzlich zum einem Abend mit den CDU-Kandidaten in der Verbandsgemeinde Rülzheim ein. Die Veranstaltung findet statt am im TanzSportCentrum des TSC Royal in Rülzheim (Am Gaswerk 1-2, Nähe Bahnhof).

Alle Kandidaten der CDU für den Verbandsgemeinderat und die Gemeinderäte in Hördt, Kuhardt, Leimersheim und Rülzheim wollen anwesend sein. Selbstverständlich ist der Verbandsbürgermeisterkandidat Matthias Schardt vor Ort, ebenso die weiteren Ortsbürgermeisterkandidaten Hubert Dudenhöffer (Rülzheim), Max Frey (Hördt) und Roland Eiswirth (Kuhardt). Auch die Abgeordneten Dr. Thomas Gebhart MdB und Martin Brandl MdL sowie Landrat Dr. Fritz Brechtel stehen zum Dialog mit den Bürgern bereit: „Weil Bürgernähe zählt!“

Der Abend in lockerer Atmosphäre dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Die Kommunal- und die Berufspolitiker wollen gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen über Politik und die wichtigen Fragen unserer Gemeinden. Die junge Band „Current Affairs“ aus Leimersheim wird den Abend musikalisch umrahmen. Herzliche Einladung!

Ich lade ein

Bürgerdialog vor Ort

Ich komme direkt in Ihr Wohnviertel – quasi zu einem Gespräch unter Nachbarn, zu einem individuellen Infostand. In lockerer Atmosphäre haben Sie Gelegenheit, mich kennenzulernen, Fragen zu stellen, mir Ihre Anliegen mitzugeben. Hierzu lade ich Sie herzlich ein!

Erfahrung ist eine unverzichtbare Grundlage für die Arbeit für unsere Verbandsgemeinde. Dazu muss in jedem Fall auch der Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern kommen. Ich möchte erfahren, was die Menschen in unseren vier Gemeinden tatsächlich bewegt.

Der erste „Bürgerdialog vor Ort“ findet am in der Mittleren Ortsstraße 99, 76761 Rülzheim, im Hof der Bäckerei Brandl statt. Weitere Termine finden Sie auf dieser Karte.

Pressemitteilung

Weil gute ärztliche Versorgung zählt!

Unser Landtagsabgeordneter Martin Brandl kümmert sich um die Frage der ärztlichen Versorgung im Kreis Germersheim. Wir müssen jetzt die Weichen stellen, damit sich auch in Zukunft Ärzte bei uns niederlassen. Der Ansatz, zusammen mit allen Beteiligten nach Wegen und Modellprojekten der Unterstützung durch die Kommunen zu suchen, sollte in der Verbandsgemeinde Rülzheim aktiv verfolgt werden!

PDF-Dokument Vollständige Pressemitteilung lesen

Weil eine gute ärztliche Versorgung unserer Bevölkerung zählt!

22.02.2014

Ich lade ein

„Landwirtschaft und Flächenmanagement“

Unsere Gemarkungen unterliegen derzeit gravierenden Veränderungen durch Ausweisung von Gewerbe- und Wohngebieten, aber insbesondere durch den bevorstehenden Bau eines Reserveraumes für Extremhochwasser. Bei der Neuordnung der Räume spielt die Landwirtschaft eine bedeutende Rolle. Daher lade ich Sie ganz herzlich zu einer Info-Veranstaltung am Donnerstag, 6.3.2014, 19 Uhr, in das Clubhaus des TuS Hördt (Kirchstr. 58) ein.

Gerne möchte ich Ihnen meine Ideen zu dieser Herausforderung vorstellen und mit Ihnen über Veränderungen, Chancen und Risiken diskutieren. Der langjährige Ortsbeigeordnete Hubert Dudenhöffer aus Rülzheim und der erste Ortsbeigeordnete Max Frey aus Hördt werden ebenfalls teilnehmen. Beide sind Landwirtschaftsmeister und Ortsbürgermeisterkandidaten bei den Kommunalwahlen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie am 6. März in Hördt zu begrüßen und mit Ihnen zu diskutieren. Sehr gerne können Sie weitere Interessierte zu diesem Treffen mitbringen.

14.02.2014

Pressemitteilung

CDU Leimersheim erarbeitet Wahlprogramm – neue Wege bei Kinderbetreuung

Kindergarten Leimersheim

Zum Auftakt ins Wahljahr 2014 hat die CDU Leimersheim in einer Klausurtagung an ihrem Wahlprogramm gearbeitet. Unter der Leitung von Vorsitzendem und Ortsbürgermeister Matthias Schardt tagten die Vorstands- und Fraktionsmitglieder sowie weitere Listenkandidaten an zwei Tagen Anfang Januar.

Ein zentraler Punkt ist der Erhalt des hohen Wohnwertes in Leimersheim. Zu einer vorausschauenden und zukunftsgerichteten Dorfentwicklung ist nicht nur die Ausweisung von Wohngebieten erforderlich, auch die Nahversorgung, und zwar in jeder Hinsicht, spielt eine zentrale Rolle. Diese umfasst neben der Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs u.a. die ärztliche Versorgung und einen leistungsfähigen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Leimersheim soll als lebenswerte Gemeinde für junge Familien wie im Alter attraktiv bleiben.

Da auch eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung eine große Rolle für Eltern ebenso wie für Arbeitgeber spielt, schlägt die CDU Leimersheim vor, über neue Wege bei der Kinderbetreuung nachzudenken. Die bewährte Betreuung in Händen der Ortsgemeinden könnte durch ein zentrales Erweiterungsangebot ergänzt werden: Zahlreiche berufstätige Eltern stehen immer wieder einmal vor dem Problem, ihr Kind ausnahmsweise besonders früh bringen zu müssen oder erst ungewohnt spät abholen zu können. Wenn dann keine Familienangehörigen oder Nachbarn einspringen können, wird es schwierig. Die Idee ist daher, an einer Kindertagesstätte in der Verbandsgemeinde ein zeitlich erweitertes Angebot einzurichten, in Abstimmung der Ortsgemeinden und koordiniert und konzeptionell begleitet von der Kreisverwaltung und der Verbandsgemeinde. Dieses Angebot könne auch für die in Rülzheim ansässigen größeren Firmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine wertvolle Einrichtung werden.
Außerdem bekräftigte die CDU ihre Position, ab Sommer die Betreuung von Einjährigen im Kindergarten Leimersheim ermöglichen zu wollen, soweit Bedarf bestünde. Zudem sollen die Betreuungszeiten der Betreuenden Grundschule und des Kindergartens harmonisiert werden.

„Wir haben in Klausurtagen sehr konstruktiv zusammengearbeitet“, so der Fraktionsvorsitzende Andreas Dörrler. Nun gelte es, die Ideen weiterzuentwickeln und in einem Wahlprogramm zu formulieren.

07.01.2014

Ich lade ein

„Vereine und Finanzamt – was Ehrenamtler beachten müssen“

Das Vereinsleben ist ein wesentlicher Bestandteil des öffentlichen Lebens in der Verbandsgemeinde Rülzheim. Ohne die Vereine wäre die Verbandsgemeinde arm! In letzter Zeit werden seitens des Finanzamtes immer höhere Anforderungen an die Vereine gestellt. Das macht eine stärkere steuerrechtliche Begleitung notwendig, um im Sinne der Mitglieder und zur eigenen Absicherung der Vorstandschaft den Verein erfolgreich führen zu können. Daher lade ich zu einer Info-Veranstaltung ein am Montag, 13.1.2014, 19 Uhr, ins Vereinsheim des Musikvereins "Lyra" in Kuhardt (St.-Anna-Straße 30).

Für dieses hoch aktuelle Thema konnte ich zwei ausgewiesene Fachleute gewinnen: Willi Reichert (Steuerberater und Rechtsanwalt) betreut mehrere Vereine und ist erfahren in Sachen Abwicklung von Veranstaltungen und allgemeinen Fragen des Vereinssteuerrechts. Tim Kiefer (Rechtsanwalt) ist spezialisiert auf zivilrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Vereinswesen: Vereinssatzungen, Endbestimmungen, Vereinszweck etc.

Zudem will ich als Bürgermeisterkandidat einen Ausblick geben, was mir in der Verbandsgemeinde Rülzheim wichtig ist in der Zusammenarbeit der Verwaltung mit den Vereinen. Wo ist Handlungsbedarf? Welche Wünsche, Anregungen und Kritik gibt es für den Bürgermeisterkandidaten? Gerne möchte ich mit Vereinsvertretern und Bürgern darüber diskutieren, wie ich mir die Zusammenarbeit der Vereine vorstelle und welche Impulse ich dem Vereinsleben geben möchte.

03.01.2014